„Grenzen überwinden“ – das war das Motto beim Bayerisch-Böhmischen Musiknachmittag im Geschichtspark Bärnau-Tachov zu den Feierlichkeiten im Rahmen des Doppeljubiläums “10 Jahre Geschichtspark“ und „30 Jahre Grenzöffnung”.

Sowohl die tschechische Kapelle Amatovka mit ihren traditionellen böhmisch/mährischen, vor allem gesanglich untermalten Liedern, als auch die Stadt- und Jugendblaskapelle „Grenzlandbuam“ Bärnau mit dem von Günther Freundl ausgewählten Programm, luden bei herrlichem Herbstwetter zum Verweilen und Zuhören auf dem Vorplatz am Geschichtspark ein. Die Bärnauer übernahmen den zweiten Teil des musikalischen Nachmittags.

Wie immer hatte Günther Freundl ein feines Gespür für die Auswahl der Stücke. Bekanntes, wie „Böhmischer Traum“, „Auf der Vogelwiese“ oder „Kleine Anuschka“, „Wir Musikanten“ durfte natürlich nicht fehlen. Die vom aktiven Musiker Ludwig Zandt komponierte „Bierbauch-Polka“ brachte bestimmt den ein oder anderen Zuhörer zum Nachdenken, denn da heißt es: „…Bierbauch, will ich auf den Boden schauen nach den Zeh'n, dann kann ich die nicht seh'n…“. Mit dem Marsch „Über Land und Meer“ konnte eines der ersten Stücke aus dem Gründungsjahr der Kapelle vorgetragen werden – und das sogar mit aktiven musizierenden Gründungsmitgliedern!

Insgesamt ein gelungener, kurzweiliger und abwechslungsreicher Nachmittag zum Abschluss der Freiluftsaison. Nun geht es für alle aktiven Musiker direkt weiter mit der Vorbereitung auf die Weihnachtszeit - wir freuen uns darauf, alle Musikbegeisterten hoffentlich bald wiederzusehen!

 

 Die Stadt- und Jugendblaskapelle „Grenzlandbuam“ Bärnau auf dem Eventvorplatz des Geschichtsparks (Foto: B. Völkl).

Weitere Bilder in der Bildergalerie.

 

Unser Mitglied und Bärnauer Stadtrats-Mitglied Gottfried Beer feierte diese Woche im Kreise seiner Familie seinen 65. Geburtstag. Die Musiker:innen der Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau e.V. freuten sich, ihm ein Standerl zum Geburtstag spielen zu dürfen.

Der Jubilar hatte keine große Feier geplant, freute sich aber, dass durch dieses Standerl der Geburtstag zu einem besonderen Tag wurde.

Der Jubilar Gottfried Beer mit Familie und den Grenzlandbuam und -moidlas. (Foto: C. Ullrich)

Schön war’s – endlich konnten wir wieder in voller Besetzung auftreten! Die Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau durfte bei weiß-blauem Himmel im Fischhofpark Tirschenreuth ein Standkonzert spielen.
 
Alle Musiker und Musikerinnen freuten sich bereits im Voraus auf die Gelegenheit endlich wieder vor Publikum zu musizieren. Es war ein tolles Gefühl für alle Aktiven wieder Applaus als Dank für die musikalische Darbietungen zu erhalten. Dirigent Günther Freundl stellte ein einstündiges Programm vor allem mit traditionellen "böhmischen" Stücken zusammen. Der Böhmische Traum, Pfeffer und Salz, Kleine Anuschka, William Tell Marsch und andere "Klassiker" wurden vom Publikum mit viel Beifall bedacht. Aber auch unbekanntere Lieder wie der NBMB-Jubiläumsmarsch kamen gut an.
 
Alle, die uns nochmal hören möchten oder bisher noch keine Gelegenheit hatten, sind am Sonntag, 26. September 2021, ab 14.00 Uhr vor den Geschichtspark Bärnau zum Bayerisch-Böhmischen Musiknachmittag herzlichst eingeladen.
 
 
Foto B. Völkl, weitere Bilder in der Bildergalerie

Die Stadt- und Jugendblaskapelle 'Grenzlandbuam' Bärnau möchte ihre Vereinsgeschichte, beginnend von den damaligen ersten Zusammenkünften einiger Musiker, über die Vereinsgründung, bis hin zum Jahr 2021, in einer Art Chronik festhalten.

Dafür werden Fotos aus den früheren Jahren benötigt.

Bitte melden Sie sich bei unserem Mitglied Franz Fichtner (Tel.: 09635/1411), wenn Sie uns Bildmaterial oder Ähnliches zur Verfügung stellen können.

Vielen herzlichen Dank!

Vergangene Woche fanden die Jugendwahlen der Stadt- und Jugendblaskapelle ‚Grenzlandbuam‘ Bärnau e.V. statt. Die Jungmusiker:innen trafen sich im Gasthof zur Post um nach einem kurzen Bericht der bisherigen Vereinsjugendleiterin Carolin Pöllmann die neue Vereinsjugendleitung zu wählen. Als neuer 1. Vereinsjugendleiter wurde Markus Lobinger gewählt, seine Stellvertreterin bleibt weiterhin Anja Sporrer. Die Wahl für die 3. Vereinsjugendleiterin fiel auf Jana Götz. Die Vereinsjugendleiter:innen werden künftig durch die Beisitzer:innen Margit Sporrer, Timo Koller und Luisa Völkl unterstützt.

Zusammen mit ihrem Jugenddirigent Stefan Zwerenz möchte die Jugend der Grenzlandbuam nach der Lockdown-bedingten Pause im vergangenen Winter künftig auch wieder gemeinsame Proben abhalten.

Die neugewählte Vereinsjugendleitung

(von links nach rechts, vorne: Anja Sporrer, Markus Lobinger, Jana Götz,

Mitte: Luisa Völkl, Margit Sporrer, hinten: Stefan Zwerenz, Timo Koller,

Foto: Carolin Pöllmann)

Seite 2 von 3